Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch Ihre Bestätigung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Träume

Musik & Text: Michael Benker

Frogst du di nie wie´s glaffa war

Hättst du dein Traum von früher glebt

 

Frogst du di nie wos anders war

Hättst du dein Traum von früher glebt

 

Frogst du di nie        wo du heid warst

Hättst du deine Träume g´lebt

Du warst wahrscheinlich irgendwo

Ob´sd glücklich warst des woaßt du ned

 

Frogst du di nie wer bei dir war

Hättst du dein Traum von früher glebt

 

Frogst du di nie ob´s scheena war

Hättst du dein Traum von früher glebt

 

Ob deine Träume, nur Schäume san, des bestimmst alloa nur du

Vielleicht wird dann dein Ziel im Leben klar

Hör net auf zum tramma, bei Nacht oder beim Dog

Wenn ma fest dro glaubt, wird mancher Traum auch wahr

 

I hob an Traum, scho lange Zeit

Do san alle Menschen gleich

 

Ned Hautfarb und ned Religion

Es geht nur um d´Menschlichkeit

 

Nehmd´s euch alle    bei der Hand

Und laßt´s uns nach vorne schaung

Frieden und Glück für jedermann

Des is a schöner Traum.